Wir sind Rudern.

 

Die Ruderriege des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums wurde 1967 gegründet. Zurzeit nehmen immer mehr Schülerinnen und Schüler unserer Schule das Angebot wahr. Vor der Winterpause 2013/2014 umfasste die Arbeitsgemeinschaft 40 aktive Ruderinnen und Ruderer

„Die Mitglieder der Ruderriege finden sich jeweils zu einer harmonischen Gemeinschaft zusammen, in die man jung hineinwächst, in der man mitmacht, dann auch selbst Verantwortung übernimmt, aus der man als Aktiver ausscheidet und zu der man in Semesterferien oder im Urlaub gern zurückfindet.“

– Helmut Voß, ehemaliger Protektor

Die Ruderriege bietet Schülerinnen und Schülern des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums die Möglichkeit nicht nur etwas für ihre Fitness zu tun, sondern fördert auch den sozialen Umgang miteinander.

Die Boote des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums liegen im Wassersportzentrum am Osnabrücker Stichkanal. Wir rudern auf dem ca. 5 km langen Stück zwischen den Schleusen in Haste und Hollage. Unsere Hauptruderzeit ist samstags von 10-12 Uhr. Nach Absprache gibt es jedoch auch die Möglichkeit, an individuellen Terminen zu rudern.

Man muss natürlich schwimmen können, dazu brauchen wir als Nachweis das Jugendschwimmabzeichen in Bronze. Außerdem solltet ihr gute Laune mitbringen. 😉

Am Anfang jedes Schuljahres findet ein sog. Schnupperrudern statt. An diesem Termin können unsere Schülerinnen und Schüler testen ob Rudern eine Sportart für sie ist. Wer zwischendrin Lust aufs Rudern bekommt, der schaut einfach samstags um 10 Uhr am Kanal vorbei und macht eine kleine Probefahrt.

Der Jahresbeitrag beträgt 25€ pro Nase. Damit werden Neuanschaffungen, Reparaturen, Steuermannskurse usw. finanziert. Wer von den Sommerferien bis zu den Herbstferien testen möchte, ob Rudern ein Sport für sie oder ihn ist, zahlt 10 €. Weiterhin dürft ihr euch mit Muskelkraft an der Boots- und Materialpflege beteiligen. 

Wer einmal mehrere Tage lang ein anderes Gewässer befahren möchte, nimmt an einer Wanderfahrt teil.

In den letzten Jahren waren die Weser, Lahn und Donau unsere Fahrgewässer. Voraussetzung für eine Teilnahme an diesen Fahrten ist eine regelmäßige Anwesenheit am Kanal.